Startseite
    the Artist
    the Traveller
    the Model
    the Freak
    the Cineast
    the Bookworm
    the Friend
    the Haunted One
    the Everyday´s Girl
  Über...
  Archiv
  Mein Roman
  Meine Kurzgeschichten
  Literarische Veröffentlichungen
  Songtexte raten - The Game!
  Mein altes Diary...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/libertalia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Meine Homepage: Atlantic-Vision-Cinema-Island
  meine myspace-Seite
  "Lindhorst" bei myspace
  Gesellschafter Robby
  Freakchica Arie
  Zottelliese Anni
  Wortmann Torsten
  tenebra
  Zuschauer des Lebens
  Irgendlink
  RuhrpOtSizta Missy
  old dirty ugly and mean
 
...of our elaborate dreams the end...

-> Feeling:

Und wieder mal waren die vergangenen Tage so ereignisreich, dass ich gar nicht zum Bloggen gekommen bin.

Generell war die letzte Woche geprägt durch unerfreuliche Neuigkeiten der verschiedensten Art, und na ja, in einer dementsprechend bedrückten Stimmung war ich dann auch, als ich mich am Samstag Morgen zu meiner 1. Magisterprüfung begab. Die Nacht davor hatte ich übrigens statt mit Schlafen lieber mit Nervös-Sein/ Zittern/ Panik-Haben verbracht...

Nachdem die beiden sichtlich mißmutigen Prüfungsleiter auf etwas geschmacklose Weise Ordnung in die Gruppe der ca. 150 Prüflinge gebracht hatten ("Hauptfach nach rechts, Nebenfach nach links! Hauptfach nach rechts, Nebenfach nach links!"), war meine Erleichterung erst mal groß, als ich feststellte, dass meine Prüfungsaufgabe zwar sehr umfangreich war, aber letztendlich nur Fragen enthielt, die ich problemlos beantworten konnte.
Und tjah, so konnte ich also knapp die ersten beiden Stunden lang munter drauflos schreiben - bis plötzlich ein heftiges Reißen meine rechte Hand durchzuckte. Scheiße!

Noch mehr Scheiße war, dass der Schmerz nicht nachließ, sondern sich immer rasanter steigerte, so dass ich nur noch mit äußerster Mühe Wörter aufs Papier kritzeln konnte, bei denen ich mich frage, wie der arme Korrektor jetzt dieses verkrampfte Geschmiere je entziffern soll.
O.K., an sich denke ich zwar, insgesamt ist es schon ganz gut gelaufen, denn ich habe es trotz sich anbahnender Sehnenscheidentzündung geschafft, 30 Seiten vollzuschreiben (wesentlich mehr als jeder andere!), und ich denke, ich bin auf jeden Punkt eingegangen - aber es gab halt ein paar Sachen, wo ich gerne mehr ins Detail gegangen wäre bzw. die Theorien durch konkrete Beispiele belegt hätte, oder wo mir jetzt, im Nachhinein, einfällt, wie ich alles besser hätte formulieren können.

Aber ich glaube, das gehört bei mir einfach dazu, dass ich nach jeder Prüfung unzufrieden bin und drüber grübele, was ich hätte besser machen können...

Und am gleichen Abend stand ja noch das Online-Konzert der "Gesellschaft ohne Hoffnung" an. Darauf hatte ich mich schon die ganze Zeit gefreut, bzw. der Gedanke, dass ich ja ein schönes und sehr originelles und experimentelles Konzert vor mir habe, hatte mich in den vorangegangenen Tagen stets über allen Ärger und Stress hinweggetröstet. Also begab ich mich gleich nach MA in die Wohnung des Liebsten , wo ich ja den virtuellen Merchandise-Stand der "Gesellschaft ohne Hoffnung" betreuen sollte.
Wider Erwarten gelang es mir problemlos, die WebCam zu installieren, und so gestaltete ich einen hübschen Merch-Stand und freute mich auf das Konzert...

...welches ich dann letztendlich nur sah, aber nicht hörte, weil ich es nicht schaffte, den PC mit den Boxen der Stereoanlage zu connecten. Fuck fuck fuck!!!
Dass ich absolut wütend und traurig war, versteht sich wohl von selbst ...

Eigentlich betrachtete ich den Abend von da an schon als gelaufen und hätte mich am liebsten ins Bett verzogen, meine wehe Hand gepflegt und ein bißchen über die boshaften Widrigkeiten der Welt geweint, aber na ja, ich hatte den Jungs ja versprochen, mich um den Merch-Stand zu kümmern, also blieb mir nichts anderes übrig, als eingeloggt zu bleiben und mir die Zeit damit zu vertreiben, im Chat der "Gesellschaft ohne Hoffnung" vor mich hin zu stänkern.

Und tjah, was soll ich sagen?! - Die Gesellschafter hatten darauf hin so viel Mitleid mit mir, dass sie sich extra noch mal an die Instrumente schwangen und das ganze Konzert wiederholten, nur für mich! Boah!!!!

Daraufhin hob sich meine Laune natürlich beträchtlich, und so nahm der Abend doch noch einen sehr schönen Ausklang, indem ich bis nachts um 3 vor dem PC hing, mit den Gesellschaftern chattete und ihnen dabei per WebCam beim Chatten zuguckte, während sie per WebCam mir beim Chatten zuguckten. Sehr dekadent, das Ganze... Unter Zuhilfenahme der Flasche Wein, welche der Liebste mir großzügigerweise bereitgestellt hatte, schwanden dann mit der Zeit auch die letzten Hemmungen, welche ich Anfangs noch gehabt hatte angesichts der Tatsache, dass sowohl der Chat als auch die Camübertragung ja öffentlich sind, und so plauderten wir schließlich vor aller Welt fröhlich darüber, wer zuletzt wen angespritzt hat , und über ähnlich süffisante Themen. Ich hoffe nur, dass ich mit meiner plötzlichen Chatbegeisterung nicht die Party komplett gecrasht habe...
Da das ja mein erstes Chaterlebnis ever war, war vieles für mich natürlich noch sehr ungewohnt...

...aber ich hoffe sehr, dass die "Gesellschaft ohne Hoffnung" bald wieder ein Online-Live-Konzert macht.
Jetzt wissen wir nämlich, in welchen Punkten die technische Organisation noch verbessert werden kann, und ich kann nun auch die Chat-Situation besser einschätzen, und insofern schreit die ganze Sache doch regelrecht nach einer Wiederholung, finde ich.

14.4.08 21:30
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Robby / Website (15.4.08 18:39)
Wir werden auf alle Fälle wieder spielen. Schön, daß es Dir trotzdem gefallen hat.




Jolly*Swaggirl (15.4.08 20:05)
@Robby:
Das freut mich natürlich, dass ihr noch mal spielen wollt. Gibt es schon genauere Pläne?


Rollánd (18.4.08 21:05)
Hallo Lady Atlantis,

Du warst eine Riesenhilfe für uns, und es war richtig schön für Dich selbst nochmal das Set zu spielen inclusive des lustigen Mitternachtschats...

Rollánd


Jolly*Swaggirl (20.4.08 18:52)
@Roland:
Freut mich, dass ich euch helfen konnte.
Mir hat die ganze Aktion auch total Spaß gemacht, inklusive der exzessiven Chatsession.
Sag mal, hast Du eigentlich noch irgendwo ein Blog? Dann käme ich nämlich gerne auf virtuellen Gegenbesuch...


wortman / Website (20.5.08 22:16)
hast du dich versteckt? der letzte eintrag ist ja schon uralt


wortman (7.8.08 13:42)
lebst du noch?


wortman / Website (13.8.08 23:03)
warum sollte ich dich denn vergessen? hatte mich nur gewundert, wo du so lange abgeblieben bist. aber wenn es der prüfungsstress ist, bist du natürlich zu 100% entschuldigt
freu mich, wegen deinem lebenszeichen. hab auch jeden tag bei dir geguckt, ob sich was getan hat hier

wie weit bist denn mit deinen prüfungen?


arie (17.9.08 15:33)
bei dir tut sich ja auch was... magisterprüfungen, onlinekonzerte, gedichtpreise,,,whow!

hey, wir kommen vielleicht im frühling wieder ins casino cosmonaut. auf der herbsttour wirds ja wohl eher nix mit konzert in heidelberg, aber dafür sind wir sonst recht hübsch unterwegs: nürnberg, tübingen,hamburg, göttingen,eisenach, nürnberg etc...


ich fang jetzt dann mal an mit meiner magisterarbeit, also sobald ich in schweden bin, hier in der schweiz komme ich einfach zu nix

Viel Glück für die folgenden Prüfungen (bin ja gespannt auf das Resultat des 30-seitigen Krampfes) & lass mal wieder von Dir hören
Arie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung